Kennzeichnungspflichten auf Verpackungen

Internationale Informationen zu Kennzeichnungspflichten von Verpackungen sind Teil unserer Dienstleistung im Rahmen unserer professionellen Beratung entlang der gesamten Wertschöpfungskette der globalen Circular Economy.

EU-Verpackungsrichtlinie gibt einheitliche Kennzeichnung vor

In der EU-Verpackungsrichtlinie 94/62/EG über Verpackungen und Verpackungsabfälle sind die Vorschriften der EU zur Bewirtschaftung von Verpackungen und Verpackungsabfällen festgelegt. Diese Vorschriften sollen für eine Harmonisierung der nationalen Maßnahmen zur Entsorgung von Verpackungen und Verpackungsabfällen sorgen, um damit die negativen Konsequenzen von Verpackungsabfällen auf die Umwelt reduzieren. Inhalt dieser Vorschriften ist u. a. eine einheitliche Kennzeichnung und Identifizierung zur Einstufung des Materials, bzw. der Materialen, die in einer Verpackung verarbeitet sind. Durch diese Einstufung gemäß Artikel 8 der EU-Verpackungsrichtlinie (94/62/EG) sollen Sammlung und Verwertung – einschließlich der stofflichen Verwertung – einer Verpackung auf internationaler Ebene erleichtert werden.

Umsetzung der Kennzeichnungspflichten für Verpackungen in nationales Recht

Die EU-weit gültigen Vorgaben, die in der Entscheidung 97/129/EG festgelegt sind, müssen in das jeweilige nationale Recht eines Landes umgesetzt werden. Die Umsetzung der Kennzeichnungspflichten erfolgt dementsprechend von Land zu Land unterschiedlich, weshalb es für Hersteller und Inverkehrbringer von Verpackungen komplex und zeitaufwändig sein kann, jederzeit den Überblick zu behalten.

So wird beispielsweise das Grüne Punkt Symbol aufgrund seiner Bekanntheit im Bereich der Verpackungskennzeichen von einer breiten Masse als verpflichtende Kennzeichnung einer Verpackung wahrgenommen. Tatsächlich ist die Kennzeichnung durch das Grünen Punkt Symbol innerhalb der EU allerdings nur noch in Spanien verpflichtend, seitdem Zypern die Nutzung dieses Symbols im Zuge einer Gesetzesnovelle als freiwillige Kennzeichnung auffasst.

Laufende Beratung zu aktuellen Kennzeichnungspflichten pro Land

Durch unser Beratungsteam werden unsere Kunden darum jederzeit über aktuelle gesetzliche Veränderungen informiert gehalten, um ihre Verpackungen dementsprechend den jeweiligen Ländervorgaben anzupassen, sich gesetzeskonform zu verhalten und so Sanktionen zu vermeiden. Im Rahmen unseres Angebotes circulate erstellen wir ausführliche Berichte zur den Kennzeichnungspflichten des gewünschten Landes und stehen unseren Kunden auch in Trendtalks oder Workshops bei der Umsetzung dieser Pflichten zur Seite.

Icon PhoneTelefonieren
Icon MailNewsletter
Icon LocationStandorte